Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Ulrich Braukmann
Bergische Universität Wuppertal
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
Schumpeter School of Business and Economics
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, Gründungspädagogik und Gründungsdidaktik
Institut für Gründungs- und Innovationsforschung (IGIF)

Raum: M-16.07
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal
Tel.: ++ 49 (0) 202 439 3869
Fax: ++ 49 (0) 202 439 3870
team-brauk{at}wiwi.uni-wuppertal.de

Sprechstunde für allgemeine Fragen:
Freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr in M-16.07

Aktuelles

  • Klausureinsicht für die im Wintersemester 20/21 stattgefundenen Klausuren
    Liebe Studierende, die Einsicht für alle im Wintersemester 20/21 angebotenen Klausuren findet... [mehr]
  • Noten für die Sammelmappen EMKII und EMKIII
    Liebe Studierende, zu Ihrer Unterstützung möchten wir Sie über Folgendes informieren: Die Noten... [mehr]
  • Freischaltung der Moodle Kurse für das Sommersemester 2021
    Liebe Studierende, die Moodle-Kurse für die Veranstaltungen unseres Lehrstuhls im Sommersemester... [mehr]
  • Veranstaltungsbeginn Sommersemester 2021
    Liebe Studierende, gemäß der Vorgaben der Universität beginnen unsere Auftaktveranstaltungen im... [mehr]
  • Noten zum Praxissemester für den Sommer-/Herbstdurchlauf 2020
    Liebe Studierende, zu Ihrer Unterstützung möchten wir Sie über Folgendes informieren: Die Noten... [mehr]
zum Archiv ->

Aktuelle Hinweise zu unseren Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2021

Liebe Studierende,
 
wie bereits auf den vielen Webseiten zum Thema eines zu improvisierenden Studiums in der Corona-Situation dargelegt, durften wir im Wintersemester keine Präsenz-Lehre anbieten. Dies betrübte uns damals insofern, als dass wir wie in den Semestern davor in der unmittelbaren Kommunikation im Veranstaltungsraum insbesondere unsere vielen Erstsemester gerne persönlich kennen gelernt sowie den forschenden und erkenntnisförderlichen Dialog mit unseren Studierenden fortgeführt hätten.
 
Neben der auf diesen Webseiten ausgewiesenen telefonischen Sprechzeiten bei Frau Basel besteht neben der Teilnahme an unseren einmaligen Informationsveranstaltung für unsere Erstsemester die Möglichkeit, außerhalb der Online-Lehrveranstaltungen das Angebot der in die Lehre eingebundenen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern z.B. bzgl. Beratungs- und Unterstützungsgesprächen anzunehmen.

Wir hoffen, auch im kommenden Wintersemester alle Benotungen innerhalb der uns vorgegebenen Frist abschließen zu können. Die Voraussetzungen für eine professionelle Online-Lehre sind geschaffen worden. Um Ihnen auch während der Vorlesungszeit im Sommersemester 2021 den Zugang zu unserer Online-Lehre zu ermöglichen, richtet unser Lehrstuhl-Team für die Veranstaltungen unseres Lehrstuhls im Sommersemester 2021 ab dem 07.04.2021 entsprechende Kurse in Moodle ein.

Weiterhin wird gelten: Für die Kurse, deren zugrundeliegende Veranstaltung bislang keiner Teilnahmebeschränkung unterliegt (z.B. Vorlesungen), können sich alle Studierende so früh wie möglich ohne Zugangsschlüssel selbstständig 'einschreiben' bzw. hinzufügen. Für die Kurse, deren Veranstaltungen auch bislang stets teilnehmerbeschränkt sind, werden die Studierenden, die Sie sich fristgerecht über unser Lehrstuhl-Anmelde-Tool (für weitere Hinweise zur Anmeldung siehe hier) angemeldet haben, nach einer Prüfung der Voraussetzungen von dem*der jeweiligen Dozenten*in nach dem oben genannten Datum zum Kurs hinzugefügt.

Bezüglich der teilnehmerbeschränkten bzw. anmeldepflichtigen Kurse gilt es zu beachten: Ob Sie zur jeweiligen Veranstaltung zugelassen wurden, erfahren Sie entweder durch die direkte Aufnahme in den jeweiligen Kurs (Zulassung) oder durch den Erhalt einer E-Mail, in der wie Sie wie in der Vergangenheit leider auch über Ihre Nichtzulassung in Kenntnis setzen werden. Falls Sie die Sorge haben sollten, dass Ihre Anmeldung nicht fristgerecht bei uns eingegangen ist und/oder Sie uns weitere Informationen zu den Voraussetzungen für die Teilnahme zukommen lassen wollten, können Sie all dies über team-brauk(at)wiwi.uni-wuppertal.de uns mitteilen oder die vielen Angebote für eine persönliche Teilnahme an Sprechstunden nutzen. Im Übrigen sehen wir es angesichts der vielen Implikationen aus der weiterhin relevanten Corona-Situation als hilfreich an, Sie noch einmal ausdrücklich auf unsere bewährten Informationsquellen hinzuweisen: So finden Sie weitere allgemeine Informationen zu unseren Veranstaltungen nicht nur in ihrer jeweils aktuellen Prüfungsordnung, sondern auch auf unserer Homepage unter dem Reiter Lehre. Organisatorische Hinweise zu den Lehrveranstaltungen (u.a. zu den jeweiligen Startterminen) können sie zugleich dem Online-Vorlesungsverzeichnis StudiLöwe entnehmen.

Mit freundlichen Grüßen für ein erfolgreiches Sommersemester 2021 verbleibt Ihr Lehrstuhl Team

_______________

Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Wirtschaftspädagogik, Gründungspädagogik und Gründungsdidaktik.

Mit der Einrichtung des bundesweit einzigen Lehrstuhls bzw. mit der Ernennung zum Universitätsprofessor für Wirtschaftspädagogik, Didaktik der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Gründungspädagogik und Gründungsdidaktik durch die damalige Wissenschaftsministerin wurde wissenschaftliches Neuland betreten.

Unsere Lehre und Forschung wurde durch die gemeinsam mit Lambert T. Koch erfolgte Gründung des Instituts für Gründungs- und Innovationsforschung und die erfolgreiche Einwerbung von Drittmittelprojekten nicht nur finanziell gefördert, sondern insofern auch mitgeprägt, als dass sich die Wuppertaler Gründungspädagogik und Gründungsdidaktik umfassend mit Fragen der Gründungs- und Innovationsforschung sowie -förderung befasste.

Dabei hat sich als ein wesentlicher Schwerpunkt der Wuppertaler Gründungspädagogik und Gründungsdidaktik die Erarbeitung einer Theorie der Entrepreneurship Education herauskristallisiert. In dieser steht die systematisch-intentionale Entwicklung unternehmerischer Kompetenz und Persönlichkeit genauso im Vordergrund, wie die gründungsdidaktisch fundierte Erschließung von unternehmerischen Persönlichkeiten und Institutionen für eine Hinwendung zu und ggf. Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitisch relevanten Themenkomplexen wie der Innovationsdynamisierung durch Gründungen oder des Sustainability Managements.

Zurzeit wird neben der Ausdifferenzierung der etablierten akademischen Entrepreneurship Education der Forschung zur Youth Entrepreneurship Education eine besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Hierbei stellt der umfangreich dokumentierte Abschluss der Erforschung des Status quo und der Perspektiven der Youth Entrepreneurship Education in Praxis und Theorie einen wesentlichen Meilenstein dar, der auch viele im Hinblick auf Effizienz und Legitimation differenzierende Antworten auf von insbesondere Interessenverbänden gestellten Fragen nach der Schaffung eines eigenen Schulfaches Entrepreneurship zur qualifizierenden Vorbereitung des nachwachsenden Unternehmertums offeriert. Selbstverständlich befassen wir uns nicht ausschließlich mit diesen bislang wenig betretenen Lehr- und Forschungsfeldern, sondern wenden uns stets und gerne ebenso Chancen des Innovierens im Bereich der Wirtschaftspädagogik und Didaktik der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zu. Auch musste das neu geschaffene Praxissemester konzipiert und trotz aller Herausforderungen erfolgreich implementiert werden. Konsequenterweise sind wir zudem für den Bereich der wirtschaftlichen bzw. ökonomischen Bildung zuständig und erstellen z.B. auf Bitten des Landtagspräsidenten des Landtags in Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit mehreren Landtagsfraktionen bildungstheoretisch fundierte Expertisen zur Einführung eines Schulfaches Wirtschaft an allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen.

Einen weiteren und zunehmend bedeutsamen Schwerpunkt bildet die wissenschaftliche Zuwendung zur Praxis und Theorie der Transformation. Aufgrund der vielfach praktizierten Kooperation mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie und der langjährig erfolgten Einbindung von Prof. Braukmann im Beirat Digitale Wirtschaft NRW stehen insbesondere die Nachhaltigkeitstransformation sowie die Digitale Transformation im aktuellen Fokus. Schließlich ist auch das Lehren und Lernen in sozio-ökonomischen Kontexten als ein Schlüssel zur Gestaltung gegenwärtiger und zukünftiger Transformationsprozesse zu erachten und bedarf der Einbindung in eine noch zu generierenden Theorie der Transformation.

Wir stehen Ihnen gerne für weitere Fragen und Anregungen zur Verfügung. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.